Eine gemütliche Heimreise!

Da schau ich doch schon rechtzeitig und regelmäßig im Intrnet der Bahn wann mein Zug gegen Heimat fährt. Eigentliche Abfahrt ist 16:15 Uhr in Bremen und der IC kommt bereits aus Stuttgart. Um 12:00 Uhr wurde der Zug schon mit +50 Minuten angezeigt und als Grund „Triebfahrzeugstörung“ angegeben. Um 14:30 Uhr erscheint in der Bahnhofstafen von Bremen plötzlich ein IC mit gleicher Abfahrtzeit und gleichem Ziel – Hamburg-Altona – wie meiner, aber einer anderen Nummer. In der Beschreibung steht „Neuer Zug“ und keine Verspätung! Der originale Zug ist immer noch mit +50 dabei… Da hat doch tatsächlich ein Disponent in der Transportleitung einen zusätzlichen Zug als Ergänzung organisiert und ab Köln auf die Strecke gebracht – klasse! Und anscheinend war eine Lok über und sogar 10 Wagen – und schon war der Ersatz -IC fertig. Allerdings war in Köln anscheinend nicht eine große Auswahl an unterschiedlichen Wagen da. Es waren zwar alles IC-Wagen, aber irgendwie hatten sie nur Wagen der 1. Klasse! Also bestand der Zug aus 10 1. Klasse-Wagen und jeder durfte einsteigen wo er wollte – egal ob Fahrkarte für 1. oder 2. Klasse. Allerdings hat dann doch ein Fahrgast gemeint darüber motzen zu müssen… Er hatte eine Fahrkarte für die 1. Klasse und mußte nun mit dem „Pöpel“ in einem Wagen fahren…

1 Kommentar

  1. 1

    Die Bahn hat an eine Einsatzreserve von sechs Ersatzzügen im Bundesgebiet. Einen der Züge wird man wohl aus der Garage geholt haben.

Schreibe einen Kommentar zu mathepauker Antworten abbrechen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.