Mein Baby gehört zu mir, ist das klar?

Copyright Stage EntertainmentWer kennt dieses Zitat nicht? 1987 kam der Film in die Kinos und löste über Nacht einen Kult aus. Seit dem 26. März 2006 läuft nun „Dirty Dancing“ als Musical in der Neuen Flora in Hamburg! Stage Entertainment hat das Musical als Europa-Premiere nach Hamburg gebracht. Der Andrang ist riesig und eigentlich jede Aufführung ausverkauft.
Schon zum letzten Weihnachten waren nur noch Karten für Ende Mai / Anfang Juni 2006 zu bekommen – und da war die Premiere noch gar nicht gelaufen! Nun hingen die Karten seit Weihnachten an der Pinnwand und am Donnerstag war es so weit! Bärbel und ich konnten endlich zu „Dirty Dancing“ gehen! Erst sind wir noch beim Schweinske Hauptbahnhof essen gegangen und dann ab in die Neue Flora. Natürlich war die Vorstellung wieder ausverkauft, aber wir hatten ja unsere Karten und die dann auch noch für die 4. Reihe – schön weit vorne! Beim Suchen unserer Plätze auch gleich eine Verwirrung: Bärbel zählt die Reihen und geht zielsicher auf die, ihrer Meinung nach, 4. Reihe zu. Ich schau nach der Beschriftung und finde so dann die wahre 4.Reihe… Es gibt anscheinend keine Reihe 1 und somit ist rein zähltechnisch die 3. Reihe die wahre 4.
Und dann ging es los! Die gesammte Ferienanlage von Kellerman auf einer Bühne und die Housemans fahren mit dem Auto vor. Wie im Film kommt von Baby die Eröffnung:

„Es war im Sommer ’63, alle nannten mich Baby und irgendwie hat mir das gefallen. Es war bevor Präsident Kennedy ermordet wurde, bevor es die Beatles gab und als ich es nicht abwarten konnte, der Friedensbewegung anzugehören. Das war der Sommer, in dem ich dachte, dass ich nie einen Jungen finden würde, der so toll ist wie mein Dad. Es war der Sommer, den wir bei Kellerman’s verbrachten..“

Und dann ein schneller Szenenwechsel nach dem nächsten, fast alle Texte bekannt – wenigstens wenn man den Film kennt – und ganz schnell ist die ganze Ferienanlage vorgestellt. Ein paar Szenen und Randgeschichten gibt es im Film nicht, aber das tut dem Musical keinen Abbruch, im Gegenteil, es gibt einigen Rollen noch mehr Charakter! So möchte Kellerman’s Enkel gegen die Unterdrückung der Schwarzen demonstrieren und auch Babys Mutter erzählt ein bisschen von ihrer ersten Liebe.
Tolle Tanzszenen und gute Dialoge wechseln sich ab und werden durch eine phänomenale Bühnentechnik unterstützt. So gibt es eine Drehbüne, die durch einen innere Fläche und einen Außenring in verschiedene Richtungen drehen kann und aus verschiedenen Elementen besteht, die dann auch noch in unterschiedliche Höhen gefahren werden können. Viele Szenen werden auch durch diverse Video-Techniken unterstützt. Alles in allem ein wunderbares Musical, das seinen Höhepunkt beim letzten Tanz der Saison findet, wenn Jonny zurück kommt, sich Baby schnappt „Mein Baby gehört zu mir, ist das klar?“ und ans Mikrophon tritt:

Es tut mir Leid wenn ich euch störe Leute…aber ich tanze immer den letzten Tanz der Saison…in diesem Jahr hat es mir einer verboten!….aber ich lasse mir nichts verbieten!…Ich werde tanzen und zwar mit einer großartigen Partnerin…..die mir beigebracht hat… das es Menschen gibt die andere einstehen ohne an die Folgen zu denken…..jemand der mir beigebracht hat…. das es wichtig ist das man an sich glaubt!……..Mrs. Francis Housman!

Und danach tanzen sie den Tanz ihres Lebens – mit der perfekten Hebefigur!

Nach fast 3 Stunden ging dann eine wundervolle Vorstellung zu Ende. Lange Standing Ovation zeigten, dass auch andere Zuschauer begeistert waren! Man muss es einfach selbst sehen – wenigstens wenn man den Film gut fand und Musicals mag.
Hamburg hat auf jeden Fall ein weiteres High Light neben dem König der Löwen und Mama Mia.

1 Kommentar

  1. 1

    dieser film ist der beste film den ich jemals gesehen habe…beide teile von dirty dancing sind fantastisch…ich hoffe es folgt bald ein dritter teil…

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.