Jan 13

Da bin ich wieder

Tja, nun ist es schon wieder 10 Monate her das ich hier geschrieben habe…. Aber wenigstens ist der Blog und alle PlugIns auf dem aktuellsten Stand! Das hab ich alles immer mit den jeweiligen Updates versorgt. In den letzten 10 Monaten ist aber auch einiges passiert – mal schauen ob ich darüber berichten werde! Diesmal verspreche ich auf jeden Fall nicht, dass ich zukünftig regelmäßig bloggen werde 😉

Mrz 19

Endlich valide!

Schon von Anfang an nutze ich das Mail-Formular PXS Mail Form (de) von Frank Bueltge. Leider war meine Kontakt-Seite nie valide. Nachdem ich nun am vorletzten Wochenende meinen gesamten Blog und alle PlugIns aktualisiert habe, war auch nur noch die Kontakte-Seite über – und ich hab es auch Teufel komm raus nicht geschafft diese auch valide zu bekommen…
Da habe ich dann einfach mal bei Frank im Blog nachgefragt was ich falsch mache. Und promt gab es heute eine Antwort und eine neue Version des PlugIns – und siehe da, auch meine Kontakt-Seite ist nun valide!
Wenn ich mich nun nicht vertan hab, dann hab ich es geschafft und mein gesamter Blog ist XHTM 1.0 Transitional valide!

Mrz 13

Eine Fotosession

Wie ich versprochen habe, möchte ich noch mal über einzelne Erlebnisse des letzten halben Jahres hier berichten. Anfangen möchte ich mit der letzten Fotosession mit Maja im Dezember.
Fotosession mit Maja? Und es sind gar keine Bilder in der Galerie? Sonst sind doch die Bilder immer veröffentlicht worden – siehe hier, hier und hier – ist Maja schüchtern geworden oder kann ich nicht mehr fotografieren? Nein! Maja wollte einfach ein paar erotisch Bilder haben und die sind nun dann doch nicht für jeden zu sehen! Aber vielleicht stelle ich ja hier in den Artikel doch ein paar Bilder ein…

Aber mal von vorne: Zu Weihnachten 2005 hatte Maja für ihren Freund Helge einen Kalender mit Aktfotos erstellt. Die Bilder hatte ein Freund in der Wohnung gemacht, wir haben dann die Besten ausgesucht , bearbeitet und in einen Kalender geklebt. Damals hatten wir überlegt, dass schöne Aktaufnahmen von Maja bestimmt auch draußen gut wirken. Ich hatte vorgeschlagen, einen Jahreszeiten-Kalender zu gestellten. Allerdings war Maja nicht da als Anfang 2006 viel Schnee lag und somit hatten wir schon keine Schneebilder. Also wollten wir die Bilder im Sommer machen. Irgendwie hatten wir das dann aus den Augen verloren und Ende November rief sie dann ganz panisch an, dass bald Weihnachten ist und wir noch keine Bilder haben! Sie wollte aber unbedingt Helge einen neuen Kalender schenken. Also haben wir einen Sonnabend gewählt an dem wir beide Zeit hatten und es nicht geregnet hat – das sollte dann der 2. Dezember sein. Glücklicherweise war das Wetter ja noch recht mild und bei Temperaturen um die 10° C musste wenigstens ich nicht frieren… Wir hatten uns für eine einsame Stelle an der Elbe entschieden. Nachdem Maja nochmal warm geduscht hat, sind wir dann gegen 11:30 Uhr losgefahren. Allerdings sind wir erstmal nicht weit gekommen… Weiterlesen »

Mrz 11

Zweimal neu gelesen….

Das Lied der alten SteineSo, heute will ich gleich mal die letzten beiden Bücher vorstellen die ich gelesen hab. Insgesamt liegen hier noch 11 Bücher rum, die ich im letzten dreiviertel Jahr gelesen und noch nicht vorgestellt habe. Aber nun geht es erstmal los:

Das Lied der alten Steine
von Barbara Erskine

Eigentlich sind es drei Geschichten in diesem Buch – allerdings nicht nacheinander, sondern ineinander. Die 35-jährige Hobby-Fotografin Anna Fox besucht nach ihrer Scheidung ihre Großtante und diese schlägt ihr vor, einmal einen Urlaub zu machen und erinnert sie an ihre frühere Liebe für Ägypten. Die Ur-Urgroßmutter von Anna, Louisa, war eine berühmte Malerin und hat selbst 1850 eine Reise nach Ägypten unternommen. Anna hat von ihr eine mysteriöse Parfümflasche aus Ägypten und das Tagebuch von Louisa. Dieses Tagebuch liest sie während ihrer Reise. So wird in dem Buch die Ägyptenreise von Louisa und von Anna beschrieben, aber auch die Geschichte der kleinen Parfümflasche, die bereits dreizehnhundert Jahre vor Christi beginnt.
Das ganze Buch erzählt drei sehr mystische Geschichten, die über die Jahrhunderte doch ganz eng miteinander verwoben sind. Es werden schön die ägyptischen Landschaften beschrieben, viele Facetten der ägyptischen Mythologie aufgezeigt, aber auch die Verbindungen zum modernen Ägypten geschaffen. Insgesamt ein schönes und spannendes Buch, das sich flüssig von der ersten bis zur letzten Seite liest. Auch mit der Verknüpfung der drei Geschichten ist die Autorin sehr gut klar gekommen, ich habe nie den Überblick verloren.
Hier nun noch der Text vom Buchdeckel:

Eine Kreuzfahrt auf dem Nil wird zu einem Abenteuer auf Leben und Tod für die 35-jährige Anna Fox: Auf den Spuren ihrer Ur-Urgroßmutter Louisa bereist sie den Fluss von Luxor bis nach Assuan. Im Gepäck hat sie neben Louisas Tagebuchaufzeichnungen von 1850 auch ein mysteriöses Glasfläschchen, das diese einst von ihrer Ägyptenreise mit nach Hause brachte. Erst auf dem Schiff und bei der Lektüre von Louisas Tagebuch wird Anna klar, dass mit dem antiken Flakon ein unheilvolles Geheimnis verbunden ist…

Noch ein paar Rezensionen gibt es bei Amazon. Weiterlesen »

Mrz 10

Initiative Pro-Backup

Da will die Deutsche WordPress-Community mal aufzeigen wie wichtig ein regelmäßiges Backup ist – für die Datenbank und auch den FTP-Server – und gründet gleich die Initiative Pro-Backup. Die dortige Umfrage zeigt auch gleich auf, wie sehr viele Web-Master das Backup vernachlässigen! Und zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich eigentlich auch dazu gehörte…! Um aufzuzeigen wie einfach doch auch die Datenbank-Backups zu erstellen sind, gibt es auch gleich die Backup-Woche im WordPress-Block mit Erklärungen und Anleitungen. Besonders gut hat mir der Artikel zum automatischen Backup gefallen. Hab mir auch erstmal Weiterlesen »

Mrz 09

It’s back….!!!!

Das Herzstaub-BoardIch hab meine Heimat im Internet wieder! Im Herzstaub-Board habe ich am 02. März 2004, also vor fast genau 3 Jahren, als User in einem Forum begonnen. Bald war ich dort Moderator, dann SuperModerator und zu guter Letzt dann Co-Admin. Das waren meine ersten Berührungen mit Foren und damals hatte ich auch erst – recht stümperhaft – angefangen selbst Seiten zu gestalten. Das Herzstaub-Board wurde schnell mein zu Hause in den weiten des Netzes und – auch wenn ich dann Ende 2005 das Stars-Corner mit aufgebaut habe – schlägt mein Herz immer noch für mein „Heimat-Board“. Und dann war das Herzstaub-Board Mitte Februar 2006 plötzlich weg! Der Besitzer hat wegen Zeit, Geld und vermehrten rechtlichen Problemen das Handtuch geworfen und abgeschaltet. Viele User waren sehr traurig und viele von uns haben irgendwie Kontakt miteinander gehalten.
Und dann plötzlich bekomme ich am letzten Samstag eine eMail „Herzstaub-Bard comes back“! Ich hatte fast Tränen vor Freude in den Augen und hab sofort die Maja angerufen – das Board war auch ihre Heimat. Tja, Denny hat dann doch ein Einsehen mit uns allen gehabt und nun sind wir wieder zu Hause! Besucht uns doch mal dort: www.herzstaub-board.com
Natürlich bleibe ich meinem Zweitwohnsitz im Stars-Corner auch treu!

Mrz 09

Er lebt noch…

Ja, tatsächlich, ich lebe noch! Nun habe ich seit etwas mehr als ein halbes Jahr hier nichts mehr geschrieben. Nicht das nichts passiert ist, ich nichts erlebt habe oder auch keine Bücher mehr gelesen habe – nein, ich konnte mich einfach nicht aufraffen zu schreiben….
Aber nun soll es wieder los gehen! Ich fasse mal hier zusammen was so los war und werde dann für Zwei oder Drei Highlights eigene Artikel schreiben. Ich möchte auch noch ein paar Bücher vorstellen, die ich im letzten Jahr gelesen habe. Weiterlesen »

Aug 25

15 Jahre friedliche Revolution

Heute vor 15 Jahren setzte ein 21-jähriger finnischer Student eine kleine unscheinbare Nachricht ins UseNet:

„Hallo alle da draußen, die minix einsetzen –

Ich arbeite an einem (freien) Betriebssystem (nur ein Hobby, wird nicht groß und professionell sein wie gnu) für 386(486)AT-kompatible Rechner. Das Projekt entwickelt sich seit April und beginnt fertig zu werden. Ich hätte gern Rückmeldungen über Eigenschaften, die die Leute an minix mögen/nicht mögen, da mein BS diesem in einigen Merkmalen ähnelt (gleiches physikalisches Layout des Dateisystems (aus Praktikabilitätsgründen) und einige andere Dinge).

Ich habe im Moment bereits die bash(1.08) und gcc(1.40) übertragen, und es scheint zu funktionieren. Das bedeutet, dass ich in einigen Monaten etwas haben werde, womit man arbeiten kann, und mich interessiert, welche Eigenschaften die meisten Leute gerne sehen würden. Alle Vorschläge sind willkommen, aber ich kann nicht versprechen, dass ich sie auch einbaue 🙂

Linus (torvalds@kruuna.helsinki.fi)

PS. Ja, es enthält keinerlei minix-Code und das Dateisystem ist multi-threaded. Es ist NICHT portierbar (es benutzt das 386er Taskswitching etc.) und wird vermutlich nie etwas anderes unterstützen als AT-Festplatten, ich besitze nur solche :-(“

Mit dieser Ankündigung in der Group comp.os.minix – das Original ist natürlich auf englisch und sicherlich eins der bekanntesten Postings im UseNet – hat der Student Linus Torvalds wohl eine sehr heftige Untertreibung gebracht, aber er wußte ja noch nicht, dass er damit die Entwicklung von Linux bekannt gegeben hat!
Heute ist die Geschichte von Linux zur Feier des Tages auch als Artikel des Tages in der deutschen Wikipedia erschienen.
Herzlichen Glückwunsch zu 15 Jahren Linux und danke von einem recht neuen aber begeisterten User!

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge